Longest Day – Starten um 04.41 Uhr

„Wollen wir nicht einmal zum Sunrise starten?“. Mit abwinkender Mimik wurde von mehreren Piloten klar signalisiert, dass das Konzept nicht aufgehen kann. Geht nicht, gibt’s nicht! Der längste Tag des Jahres bietet sich für so ein Vorhaben besonders an. Einmal die Mitglieder informiert und schon war die Resonanz großartig. War es am 15.06. noch regnerisch, so konnte der 22.06. (1 Tag nach dem tatsächlich längsten Tag des Jahres) für den Longest Day verwendet werden. 10 Piloten trafen sich um 04.41 Uhr (30 Minuten vor Sunrise), um den ersten Piloten Guido am Seil nach oben fliegen zu sehen. Werner C. begleitete es auf der Winde und machte die ersten 12 Schlepps – auch keine Selbstverständlichkeit. Ein kräftiger Windstrom aus Ost bescherte gleich Ausklinkhöhen von ca. 400m und nach ca. 7-8 Minuten standen die Piloten glücklich wieder am Boden. Ist eine Helmreihe ansonsten bei uns verpönt, so legte sich vor 5 Uhr die erste Helmreihe aus 😊

Selbst Piloten mit mehr als 30 Jahren Erfahrung grinsten. Zum einen über die tolle Aussicht mit einem leichten Bodennebel in der Ferne und einem roten Feuerball, der am Horizont den Tag einläutete. Zum anderen aber auch über ihre eigene positiv gemeinte „Beklopptheit“, so etwas mitzumachen. Die Laternen einer benachbarten Stadt wurden von den ersten Piloten noch gesehen und der Sonnenaufgang war einfach atemberaubend. Jeder Pilot war sich einig: das muss man mal gemacht haben!

Hier insbesondere vielen Dank an den Nachbarverein Skyrider aus Freckenhorst, die uns mit ihrer Zweitwinde aus der Patsche geholfen haben. Danke, danke, danke!!! Ohne Euch wäre der Event nicht möglich gewesen! Schön, dass auch einige von Euch da waren.

Das zweite Ziel des Tages konnte zwar nicht erreicht werden, aber mit 76 Schlepps mussten die fehlenden 24 Schlepps an die 100er Marke dem zunehmenden Wind in der Nachmittagszeit in Rechnung gestellt werden. Die 76 Schlepps sind ohnehin ein neuer Rekord in unser Flugstatistik. So wurden auch die insgesamt 500 Schlepps in diesem Jahr schon erreicht.

Und schlussendlich gehen 152 Euro zu einem guten Zweck an die Aktion Benjamin in Ahlen, um Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten medizinisch in Ahlen zu betreuen. Eine tolle Aktion, die wir hiermit gerne unterstützen.

https://www.sfh-ahlen.de/unsere-kompetenzen/klinik-fuer-orthopaedie-unfallchirurgie-hand-und-wiederherstellungschirurgie/aktion-benjamin.html

Abgerundet von einem gemeinsamen Frühstück, einer schönen Zeit am Schleppgelände und dem Austausch zwischen den Piloten aus dem Verein und Nachbarvereinen rundeten den Tag ab.

Schreibe einen Kommentar